Berufskraftfahrer/-in






Das Wichtigste auf einem Blick


  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Abschluss: Berufskraftfahrer/-in
  • Sonstiges:kein Schulgeld ab Schuljahr 2017/2018

Berufskraftfahrer befördern Güter von A nach B in Lkws und bringen
Personen in Linien- und Reisebussen sicher ans Ziel.


Begleitend - Zielstrebig - Gemeinsam - Lebendig

Der Beruf: Berufskraftfahrer/-in

Als Berufskraftfahrer/-in ergreifst du einen tollen Beruf, der Zukunft hat – du bist immer unterwegs; entweder mit einem Lkw oder mit Linien- und Reisebussen. Du transportierst Güter an verschiedene Orte im In- und Ausland oder beförderst Personen von Haltestelle zu Haltestelle. Vor Fahrtbeginn überprüfst du dein Fahrzeug und planst gegebenenfalls deine Route.

Kleinere Störungen oder Pannen, die womöglich während einer Fahrt auftreten, kannst du auch selbst beheben. Denn das dazu benötigte Wissen hast du in deiner Ausbildung erworben.

Schnall dich an, denn die Ausbildung als Berufskraftfahrer bringt nicht nur deine Karriere in Fahrt.



Habe ich überhaupt das Zeug zum Berufskraftfahrer bzw. zur Berufskraftfahrerin?



Auf diese Voraussetzungen kommt es an:

  • Mindestens der Hauptschulabschluss oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss

Persönlich:

  • Handwerkliches Geschick
  • Verantwortungs- und Gefahrenbewusstsein
  • Sorgfalt und Genauigkeit
  • Belastbarkeit

Einsatzmöglichkeiten nach abgeschlossener Ausbildung:

  • Im Güterverkehr bieten sich Speditionen und Transportunternehmen an
  • Im Personenverkehr sind es Verkehrs- und Taxibetriebe und Bus-Reiseunternehmen
  • Oder Post- und Kurierdienste


So kannst du dich bewerben:

Du kannst dich an unserer Berufsfachschule entweder klassisch per Post oder per E-Mail bewerben.


Das brauchen wir von dir

  • Persönliches Anschreiben
  • Bewerbungsbogen (PDF-Download)
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Beglaubigte Kopie deines Schulzeugnisses (oder letztes Zeugnis)
  • Kopien deiner Ausbildungszeugnisse, Praktikumsbescheinigungen, Arbeitszeugnisse (wenn vorhanden)


Möglicherweise sind zu Beginn deiner Ausbildung weitere aktuelle Nachweise (Atteste, Bescheinigungen etc.) erforderlich. Genaueres erfährst du rechtzeitig vorab.

Wir melden uns nach Eingang deiner Bewerbung schnellstmöglich zurück und laden dich gegebenenfalls zu einem persönlichen Aufnahmegespräch ein.

Du benötigst außerdem einen praktischen Ausbildungsplatz? Bei der Suche sind wir dir gern behilflich.


Fördermöglichkeiten für deine Ausbildung


Gerne beraten wir dich, was in deinem Fall möglich und am besten ist.